Zum Inhalt springen

Vernetzt auf vielen Ebenen

In der Monte-Welt, mit verwandten Verbänden, am Ort, mit Lehre & Forschung.

Monte in Nordbayern

Gemeinsam im Interessenverband Montessori Nordbayern ... Positionen vertreten ... für Erkenntnisse und Methoden der Montessori-Pädagogik eintreten ... auf politischer Ebene präsent sein und Flagge zeigen ... Verbündete bei den anderen freien Trägern finden ... sich gegenseitig unterstützen ... das "Neue Referendariat" nutzen ... Flagge zeigen ...

Montessori N-Land ist Gründungsmitglied des Verbands und in Vorstand und Päd. Beirat vertreten.

www.montessori-nordbayern.de

Dabei im Paritätischen

Verbündete kann es nicht genug geben. Information, Aktion, Austausch, Gehörtwerden - in der großen Lobbygemeinschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sind die Montessori-Interessen gut platziert. "Vielfalt, Offenheit, Toleranz" sind auch Monte-Werte.

http://www.paritaet-bayern.de/

Zu Hause in Stadt und Kreis

Die Stadt Lauf und der Kreis Nürnberger Land sind mehr als nur Standort oder Einzugsgebiet. Wir verstehen uns als wichtigen und willkommenen Bildungsanbieter und Qualitätsfaktor in der lokalen Bildungslandschaft. Bürgermeister, Landrat und andere Vertreter*innen der öffentlichen Gremien sind häufige, gern gesehene Gäste auf dem Montessori-Campus. In gemeinsamen Gesprächen werden Entwicklungsmöglichkeiten und -wünsche beider Seiten diskutiert.

Zur lokalen Verankerung gehört auch die Verbindung mit Wirtschaftsvertreter*innen und Kultureinrichtungen.

Mit der angedachten Erweiterung der Montessori-Mittelschule soll eine Öffnung oder sogar Verschränkung mit externen Partnern aus Stadt und Kreis ermöglicht werden. Schule ist Leben, und das findet nicht hinter Mauern oder Zäunen statt.

 

Verbunden mit akademischen Instituten

Auch das gehört zum entwicklungsorientierten Netzwerk dazu, der Austausch mit Akademien und Hochschulen. Student*innen, die Arbeiten über Schulsysteme und alternative Pädagogik schreiben, Berufs- und Studienpraktikant*innen, Veranstaltungen mit Uni-Dozenten, Kooperationen mit Kunstakademien, Semesterprojekte, Gutachten, Entwicklung neuer Ausbildungsmodule etc.